Durchsuchen Sie das AngebotHotelsPrivate UnterkünfteFerienwohnung / ApartmentsZimmerFerienhäuserRestaurantsCaffe_bar
Blaues IstrienBaleBanjoleFazanaLabinLiznjanMarcanaMedulin
Grünes IstrienBarban BrtoniglaBujeBuzetCerovljeGracisceGroznjan

Fische in Istrien

  • Diese Seite mit Lesezeichen versehen
  • Diese Funktion ermöglicht es Ihnen, die Seiten, die Ihnen gefallen, für einen späteren Vergleich, Gruppensendungen von Anfragen und ähnlichem zu speichern. Die gespeicherten Seiten erscheinen in der rechten oberen Kolonne unter dem Tab „Bookmarks“ (Lesezeichen) und werden nicht zu Ihren Favoriten im Browser abgelegt.

Das kristallklare Adriatische Meer ist der großzügige Ernährer und ein fester Bestandteil im Leben der hiesigen Menschen. Die Ernährung mit Meeresfrüchten, unter der Zugabe von goldenem Olivenöl, ist der Hauptgrund für die Langlebigkeit und Gesundheit der Menschen des Mittelmeerraumes. Die Leute hier, aber auch die Besucher, erkennen sehr gut das Aroma und den Duft der Fische und Meeresfrüchte, die in der Adria gefangen wurden, im Unterschied zu jenen, die von fernen Meeren und Ozeanen hier hergebracht wurden. Die Sauberkeit und Klarheit des Adriatischen Meeres, die stellenweise eine Tiefe von sogar 65 m erreicht, sowie der hohe Salz- und Sauerstoffgehalt, sind die Hauptursache seiner Einzigartigkeit. Der frisch gefangene Fisch, der auf den Tischen der istrischen Restaurants und Tavernen (Konoba) angeboten wird, bezaubert immer aufs Neue viele Fans von Istrien, die gerne immer wieder kommen, um die Magie der Spezialitäten der istrischen Gastronomie zu entdecken.


Von Fischen und Meeresfrüchten in Istrien

Die Kultur des Zusammenlebens mit dem Meer wird in Istrien seit je her gepflegt. Auf dieser wunderschönen Halbinsel ist der Fischfang ein Bestandteil der Lebensart von Anfang der menschlichen Existenz an, und man züchtete Fische noch in der Antike, als am Fluss Dragonja die Aale gemästet, in der Bucht von Lim und Premantura die Austern, und auf Brijuni andere Fischsorten gezüchtet wurden. Das weite, blaue Adriatische Meer ist das Heim von mehr als 400 verschiedenen Fischarten, und zahlreicher anderer Meeresbewohner. Die Fischarten teilt man in weißfleischige Fische (Dorade oder Goldbrasse, Seezunge, Hechtdorsch, Wolfsbarsch…) und dunkelfleischige Fische (Sardelle, Makrele, Europäische Sardelle, Thunfisch, Sprotte, Schwertfisch….) ein. Bezüglich des Fettgehalts gibt es Fische mit wenig Fett (Hechtdorsch, Seezunge, Goldbrasse), halbfette Sorten (Zahnbrasse, Rotbarbe, Sardelle) und fette Fische (Aal, Tintenfisch und Kraken).

Eine Quelle der Gesundheit

Die Sauberkeit des Adriatischen Meeres ist der Imperativ für die Gesundheit, und gibt allen gastronomischen Spezialitäten einen besonderen Touch. Sie sind reich an Mineralstoffen und Vitaminen, und sind daher für jede Speise unerlässlich. Neben den günstigen Auswirkungen auf das Herz- und Kreislaufsystem und das gesunde Wachstum sind die Meeresfrüchte auch ein idealer Schutz vor Krebserkrankungen. Es ist interessant zu wissen, dass bei Menschen, die sich oft von Fisch und Meeresfrüchten ernähren, das Risiko für Depressionen, Demenz und Alzheimer um 50% geringer ist, und die Kinder viel seltener an Asthma erkranken. Der regelmäßige Fischkonsum mindert auch die Symptome der rheumatoiden Arthritis, Psoriasis, Zuckerkrankheit und der autoimmunen Krankheiten, denn so eine Ernährungsweise beruhigt Entzündungsprozesse und erhöht die Widerstandsfähigkeit. Fisch und Meeresfrüchte sind ferner auch für die Schönheit zuständig, denn es ist bewiesen, dass sie gegen Akne wirken, und für einen reinen Teint sorgen, aber auch das sexuelle Verlangen steigern, weil der hohe Zinkanteil aphrodisische Eigenschaften hat.


Istrische gastronomische Spezialitäten

Alle Genüsse des Meeres, die wir in frischen Fischen, Krebsen oder Muscheln finden, sind der beste „Köder“ für alle Feinschmecker, die sich – genau wie die Bewohner des Meeres – unwiederbringlich  im genussvollen Netz der Meeresdelikatessen verfangen.  Die Bewohner Istriens sind Meister der Zubereitung von Meeresfrüchten, die sie Ihnen mit viel Liebe in den Gerichten nach althergebrachten Rezepten servieren werden.
So sollten Sie auf jeden Fall den traditionell auf dem Grill zubereiteten Fisch probieren, der nach der Art unserer Großeltern nur mit Petersilie, Knoblauch und Olivenöl gewürzt wird.
Gesalzene Sardellen sind ein wahres Leckerbissen dieser Region, deren Originalrezeptur noch aus der Antike stammt. Gesalzene Sardellen werden ausschließlich aus fangfrischen Fischen hergestellt, die man in Holzfässern mit grobem Meersalz bestreut, und nach einigen Monaten der Lagerung herausnimmt, und in Olivenöl einlegt.
Das saftige istrische Brodetto, einst ein Gericht der armen Fischer, ist heute eine Delikatesse, die Ihnen auf jeden Fall nach mehr schmecken wird; es ist eine unwiderstehliche Kombination verschiedener Meeresbewohner in einem saftigen Eintopf. Mit goldgelbem Polenta oder hausgemachtem Brot serviert das Sie in den Saft tunken können, wird es all Ihre Sinne auf das schmackhafteste anregen.
Buzara wird aus Scampis, Miesmuscheln, Garnelen oder Tintenfischen hergestellt, und ist ein beliebtes Gericht der Fischer; es wird mit Olivenöl, Knoblauch, Petersilie und Brösel vermischt, mit Wein begossen und gekocht, wobei alle Aromen des Meeres am besten zur Geltung kommen. Noch ein originelles Rezept ist auf jeden Fall der in Salzkruste gebackener Fisch, wobei man den ganzen Fisch mit Salz einhüllt, und in den heißen Ofen schiebt. So zubereitet wird der Fisch erstaunlicherweise weder salzig noch trocken, sonder saftig und schmackhaft, und das Herauslösen aus dem „Salzpanzer“ ist ein zusätzliches visuelles Erlebnis.
Zu den besonderen Delikatessen, die man auf jeden Fall probieren sollte, gehören auch verschiedene Suppen, Pastagerichte und Risottos, die man aus Meeresfrüchten als Vorspeise oder leichtes Hauptgericht zubereitet, und die mit einem der istrischen Weine serviert, die ganze Schönheit dieser magischen Halbinsel enthüllen.

Das schwarze Risotto, das aus Tintenfischen gekocht wird, ist eine wahre Perle unter den Delikatessen der Adria, und wird so zubereitet, dass man neben dem Tintenfisch, Olivenöl, Knoblauch und Rotwein auch die „Tinte“ aus dem Tintenbeutel der Fische verwendet, was dem Gericht ein besonderes Aussehen und einen außerordentlichen Geschmack verleiht.

Kammmuscheln, die auch unter dem Namen Jakobsmuscheln bekannt sind, gehören nach der Meinung vieler zu den besten Muscheln auf der Welt, und in Istrien werden sie traditionell mit Zugabe von Olivenöl und Mittelmeerkräutern im Ofen gebacken,  gratiniert, oder in Tomatensauce serviert.
Austern werden roh auf Eis, gewürzt mit einigen Tropfen Zitronensaft, serviert, oder aber in dünne Scheiben des  istrischen Räucherschinkens eingewickelt und gratiniert; sie gelten als das mächtigste Aphrodisiakum.

Probieren sollten Sie ebenfalls auch Kraken unter der Eisenglocke, das heißt, in einer Metall- oder Keramikschüssel unter der Metallglocke zubereitet, die mit glühender Kohle von der Feuerstelle bedeckt wird. Neben den Kraken werden auf diese Weise auch Tintenfische zubereitet, oder auch andere weißfleischige Fischsorten.

Der einheimische Tintenfisch ist der Stolz der hiesigen Einwohner, und viele Gäste kommen immer wieder gerne nach Istrien, um diese Spezialität zu genießen. Im eigenen Saft gedünstet, unter der Metallglocke gebraten, in Soße, als Brodetto oder gefüllt, entfaltet er den breiten Fächer der Aromen aus dem Adriatischen Meer.
Diejenigen unter Ihnen, die selbständig und abenteuerlustig ihre eigenen Rezepte mit Meeresfrüchten ausprobieren möchten, müssen wir sagen, dass diese Delikatessen immer absolut frisch sein müssen; Sie können Sie in einer der zahlreichen Fischhallen kaufen, wo freundliche Verkäufer Ihnen den Fisch gerne säubern werden; wenn Sie dagegen Ihren Fisch selber fangen wollen – weil ein frisch gefangener Fisch der beste Fisch ist – empfehlen wir Ihnen, die kroatischen Gesetze und Empfehlungen für den Fischfang zu befolgen.
Unabhängig davon, ob Sie Ihren Fisch selber fangen oder ihn in einem der istrischen Restaurants, Tavernen (Konoba) oder agrotouristischen Objekte probieren, oder von Ihrem liebenswürdigen Gastgeber serviert bekommen, denken Sie immer daran, dass vor Ihnen die Kostbarkeiten dieser Region liegen, zu denen Sie immer wieder gerne zurückkommen werden. 

Wo kann man Fisch und Meeresfrüchte probieren?

Die traditionelle Zubereitung von Fischen und Meeresfrüchten können Sie bei den zahlreichen Manifestationen der istrischen Städte kennen lernen, die Feste zu Ehren des Meeres und seiner Gaben organisieren.

Fažana ist ein wichtiger Ort auf der Karte der Liebhaber des Meeres und seiner Delikatessen. Gerade hier wird jedes Jahr die bekannte Kleine Fischerakademie der Sardellen abgehalten, für die keine Aufnahmeprüfung nötig ist, sonder nur guter Appetit, und der Wunsch, die mehr als hundert Zubereitungsarten dieses gesunden Fisches kennen zu lernen. Innerhalb der Akademie im Mai können Sie außerdem die einzigartige Schule des Einsalzens von Sardellen in Fažana besuchen, wo Sie in alle Geheimnisse der perfekten Zubereitung von gesalzenen Sardellen von den vortrefflichen Fischern des Ortes eingeweiht werden. Auf der Sardellenstraße befinden sich zahlreiche Restaurants und Tavernen (Konoba), die auf traditionelle Art und Weise Sardellen zubereiten und anbieten.

Die Manifestationen Meer auf dem Tisch und Rhapsodie in Blau sind ein Muss wegen der überwältigend vielen gastronomischen Spezialitäten aus dem Meer, die zum einheimischen istrischen Wein angeboten werden, und der großartigen Atmosphäre, welche die traditionelle Fischerortschaft wie Fažana durchdringt. Das traditionelle Fest der Sardellen und Ča ribari znaju (was die Fischer wissen) sind richtige Fischerfeste, bei denen die Fischer ihre Fertigkeiten, Werkzeuge und reichen Fang präsentieren, und alle Fischliebhaber in ihren Kreis aufnehmen. In Fažana befindet sich auch eine besondere Galerie unter dem freien Himmel, der Park der Sardellen, mit Skulpturen, die der Sardelle gewidmet sind. Fažanski gušti i delicije (Delikatessen und Aromen aus Fažana) , eine Manifestation, die traditionell im Oktober abgehalten wird, bietet Gerichte aus Seezungen und Pilzen an, zusammen mit den Proben von istrischen Weinen, Olivenöl, Käse und Honig.

Abend der Jakobsmuscheln in Novigrad ist der Name eines besonderen Abends, der zum Gourmetfestival unter dem klangvollen Namen Gnam Gnam Fest gehört, das Anfang Juni in Novigrad abgehalten wird. Hier werden delikat zubereitete Jakobsmuscheln und andere Muscheln angeboten, zahlreiche Weinsorten ausgeschenkt, und es findet auch ein Unterhaltungsprogramm unter freiem Himmel statt.  Die Gäste können dem speziellen „Show Cooking“ beiwohnen, bei der die besten Chefs an Ort und Stelle die Zubereitung von Jakobsmuscheln demonstrieren.

Tage der Seezungen ist eine große gastronomische Herbstmanifestation, bei welcher die Qualität des erstklassigen Edelfisches – der Seezunge – unterstrichen wird, und die auf dem Gebiet des nordwestlichen Istriens stattfindet, in den Ortschaften Umag, Novigrad, Buje, Brtonigla, Kaštel, Lovrečica, Savudrija und vielen anderen kleinen Ortschaften in der Umgebung. In Vabriga können Sie das traditionelle Sardinen- und Muschelfest (Fešta od sardona i Fešta od pedoči) besuchen, in Medulin dürfen Sie auf keinen Fall das Brodet cup versäumen, einen gastronomischen Wettbewerb in der Zubereitung des besten istrischen Brodetto, während Sie in Pješčana uvala Ende Mai beim Krebsfest (Fešta od raki) die traditionellen Krebsgerichte probieren können.

Die Fischerfeste sind traditionelle Versammlungen der hiesigen Einwohner, wo man bei einem Unterhaltungsprogramm und einheimischen Weinen zahlreiche Spezialitäten aus dem Meer kosten kann; sie werden in vielen istrischen Ortschaften abgehalten, von Plomin und anderen Ortschaften an der Ostküste Istriens, bis zu den zahlreichen kleineren und größeren Städten an der Westküste. Welche Ortschaft Sie auch immer besuchen, überall werden Sie die Liebe zum Meer entdecken, die in jedem der Einwohner auf dem Küstengebiet Istriens wohnt, und die er Ihnen mit Stolz vorzeigen wird.

Ihre Suche


    Favoriten
    Gesponserte Anzeigen